Zwischenruf aus der Neuen Welt

Alle 3 Oldies sind wohl behalten in der Neuen Welt gelandet, wenn auch mit Verspätung!

Die ersten Erfahrungen sind gesammelt, die Gasanlage ist repariert (und wir haben tatsächlich Gas im Unterflurtank und in der Reserveflasche!) die ersten 1000 km sind gefahren, der erste Wassereinbruch ist glimpflich abgelaufen, der erste Mückenalarm, bei mir (Rita) mit Platschauge und 2 Stirnhörnchen, überstanden.

Wie man sieht, waren wir vollauf beschäftigt und hatten bisher keine Zeit, Reiseberichte zu verfassen. Aber mit diesem Zwischenruf soll die neue Serie der Reiseberichte eingeläutet werden.

Bis neulich, die 3 Oldies

 

Dieser Beitrag wurde unter Kanada, Nordamerika 2013, Reiseberichte veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Antworten zu Zwischenruf aus der Neuen Welt

  1. Matthias sagt:

    Hi Ihr zwei glücklichen drei,

    schön dass Ihr, wenn auch mit den üblichen herausforderungen des Camperlebens, wohlbehalten in der neuen Welt angekommen seid und auch schon die ersten Meilen hinter euch gebracht habt.

    In sehensüchtiger Erwartung von FOTOS! 😀

    Matthias

  2. Gerhild & Harald sagt:

    Liebe Rita, lieber Lothar,
    plumps- das war er, der Stein, der uns vom Herzen fiel, als wir heute von eurer Ankunft in Halifax gelesen haben. Vor etwas mehr als einer Woche haben wir da, wo das Meer am schönsten ist (in Etretat) schon mal WiFi nutzen können und waren doch recht besorgt, dass kein Eintrag von euch zu finden war. Nun freuen wir uns, dass ihr gut gelandet seid, ein gutes, wenn auch nicht gerade preiswertes Bier hattet (hier in Frankreich ist wenigstens der Wein zu ganz moderaten Preisen zu haben) und in eurem Himmelbett im Waverley Inn eine erholsame Nacht hattet, nicht ahnend, dass Murphys Gesetz bald wieder zuschlagen würde.
    Liebe Grüße von WoMo zu WoMo zu euch nach „Neufrankreich“ aus „Altfrankreich“
    Gerhild und Harald

  3. Kanalratte sagt:

    Hi ihr Lieben!
    So, nun ist es wieder so weit. War ja super, euch gleich beim ersten Anlauf via skype erwischt zu haben.Ich war fasziniert ob der Schärfe der übertragen Bilder.Naja und shit happens. Wenn’s bei uns glatt läuft, stimmt doch etwas nicht???????
    Nun, hier alles easy bis auf diluviale Verhältnisse. Der Süden und Osten Deutschlands ist mal wieder abgesoffen und vor unseren Häusern hat sich eine wunderschöne Seenplatte gebildet. Verlege mein Schiff wohl demnächst auf die Heide.In Steinhude nur noch Chaos, Sturm und zerbröselte Regatten. Gestern wollte ich segeln , habe bei 4bft aufgetucht und bei 7-8 wieder abgetucht . Wieder 3 Schiffe abgegluckert.Die Wasserrettung hatte viel zu tun. Diesmal ist der Wasserstand durch die Regenfälle sehr hoch. Ich komme kaum noch auf mein Schiff, benutze eine Bierkiste als Trittleiter. Eine echt beschissene Saison. Mein Jagdrevier ist 1,5 Meter unter Wasser. Leider habe ich keinen Angelschein .Also genießt eure 40 Grad. Wir gehen schon wieder auf den Winter zu. Dafür kannst du jetzt Mitte Juni Nienburger Spargel ernten!!!!! So spät sind wir hier dran. Es war A……..kalt bis Anfang Juni. Ich bin es echt leid. Wir haben deshalb beschlossen 2015 wieder nach Italien zu ziehen. Mal sehen was wird.
    Alsdann gute Reise und gutes Wetter
    bleibt fruchtig
    eure Kanalratte

Schreibe einen Kommentar